KPIs für Restaurantbesitzer

Key Performance Indicators sind Daten, die überprüfen, ob ein Restaurant auf dem richtigen Weg ist, um seine Ziele zu erreichen.

Was sind KPIs?

Die so genannten Key Performance Indicators (KPI) sind Daten, anhand derer Sie feststellen können, ob Ihr Restaurant auf dem richtigen Weg ist, um die gesetzten Ziele zu erreichen. Anhand von KPIs können Sie entsprechende Prioritäten setzen und feststellen, ob Sie zu viel Zeit und Geld für etwas aufwenden, das sich nicht lohnt.

Welche sind die wichtigsten KPIs für das Gastronomiegewerbe? Beispiele

Es gibt viele verschiedene Metriken, die für Gastronomen relevant sein können. Diese können auf verschiedene Weise gemessen werden, z. B. mit Analysetools in Software für Restaurants und in der Bestellsystem App. Meistens konzentrieren sich die Restaurantbesitzer jedoch auf diese drei Kategorien:

  • Umsatz- und Rentabilitäts-KPIs
  • Kundenerfahrungs-KPIs
  • Marketing KPIs

Umsatz- und Rentabilitäts-KPIs für Restaurant

  • Gewinn aus dem Verkauf von Waren

Mit dem Gewinn aus dem Verkauf von Waren lässt sich der Geldbetrag messen, der für den Kauf von Verbrauchsgütern und Zutaten für Speisekarten ausgegeben wird. Wenn Sie die Lebensmittelkosten und den Verkaufsgewinn eines Gerichts vergleichen, werden Sie vielleicht zu dem Schluss kommen, dass es sich lohnt, die Speisekarte um ein paar Positionen zu kürzen.

  • Prozentsatz der Arbeitskosten

Wenn Sie den prozentualen Anteil der Arbeitskosten kennen, können Sie den prozentualen Anteil des Verkaufsgewinns, den Sie für die Löhne Ihrer Mitarbeiter aufwenden können, ermitteln und so Ihr Budget besser kontrollieren. Eine korrekte Kostenberechnung ermöglicht es Ihnen, Warnzeichen zu erkennen und laufend Anpassungen vorzunehmen.

Formel: (Gehaltszahlungen an alle Mitarbeiter des Unternehmens/Gewinn aus monatlichen Verkäufen) x 100

  • Fluktuationsrate der Mitarbeiter

Die Fluktuationsrate bezieht sich auf die Anzahl der Mitarbeiter, die Ihr Restaurant verlassen, im Verhältnis zur durchschnittlichen Anzahl der Mitarbeiter pro Jahr. Wenn Sie die Kosten für die Suche, Einstellung und Schulung neuer Mitarbeiter mit einbeziehen, kann eine überdurchschnittlich hohe Mitarbeiterfluktuation zu einem kostspieligen Problem für Ihr Restaurant werden. Berechnen Sie die Kosten für die Einstellung eines neuen Mitarbeiters. Wenn Sie den Betrag kennen, wissen Sie, ob es sich lohnt, z. B. Mitarbeitern mit längerer Betriebszugehörigkeit eine Gehaltserhöhung zu gewähren oder in ihre Aus- und Weiterbildung zu investieren. Denken Sie an die Opportunitätskosten. Die Suche nach neuen Mitarbeitern kostet Sie nicht nur eine Menge Geld, sondern auch Zeit und Energie, die Sie für andere Aktivitäten verwenden könnten

Formel: (Anzahl der Personen, die das Unternehmen verlassen/ durchschnittliche Anzahl der Beschäftigten)*100

Kundenerfahrungs-KPIs

Jeder Gastronom weiß, wie wichtig die Kundenzufriedenheit ist. Manchmal kann eine einzige negative Bewertung den Ruf eines Restaurants schädigen und künftige Kunden von einem Besuch abhalten – daher ist jede positive Bewertung Gold wert. Die kontinuierliche Beobachtung des Kundenerlebnisses hilft, Fehler zu erkennen und zu vermeiden.

  • Online-Bewertungen
Die Anzahl der Online-Bewertungen sowie die durchschnittlichen Bewertungen auf Google My Business, Facebook, Tripadvisor, Yelp oder Online-Bestellportalen für Lebensmittel sind sehr wichtige Daten.  Positive Online-Bewertungen haben einen direkten Einfluss auf den Gewinn eines Restaurants. Einem Bericht der Harvard Business School zufolge führt eine Herabsetzung um einen Stern auf der Bewertungsseite Yelp zu einem Rückgang der Einnahmen eines Restaurants um 9 %.

Marketing KPIs für Restaurant

Angesichts der Tatsache, dass eine schlechte Website und eine fehlende Präsenz in den sozialen Medien die Rentabilität Ihres Unternehmens beeinträchtigen, ist es von entscheidender Bedeutung, Ihre Werbekanäle effektiv zu überwachen und eine Strategie zu entwickeln, die alle Ihre Marketingaktivitäten zusammenführt.

Indikatoren für soziales Engagement

Die Nutzung sozialer Medien kann viel Zeit und Mühe erfordern. Die folgenden Indikatoren messen alle den Grad der Interaktion zwischen dem Social-Media-Profil Ihres Restaurants und aktuellen und potenziellen Kunden:
  • Likes: die Anzahl der Klicks auf die “Gefällt mir”-Tasten deines Beitrags.
  • Kommentare: die Anzahl der Kommentare zu Ihren Beiträgen.
  • Shares: wie oft ein Beitrag auf Facebook, Instagram oder Twitter geteilt oder weitergeleitet wurde.
  • Engagement-Rate: Sie misst den Grad der Interaktion zwischen Ihrem Social-Media-Konto und Ihrem Publikum. Sie errechnet sich aus der Gesamtzahl der Interaktionen, die unter dem von Ihnen veröffentlichten Inhalt eingegangen sind, geteilt durch die Gesamtzahl der Follower, multipliziert mit 100 %. Einfach ausgedrückt, ist es ein Maß dafür, wie gut Ihre Inhalte funktionieren, unabhängig von der Anzahl der Follower.
Ein Social-Media-Reporting-Tool wie SocialPilot, Sendible oder Hootsuite kann Ihnen bei der Erfassung dieser Daten helfen. Sie finden die Daten auch auf der Registerkarte Statistiken/Berichte im Administrationsbereich des jeweiligen Social Media-Kanals.

Indikatoren für den Website-Verkehr

Eine blühende Website bedeutet mehr provisionsfreie Aufträge und einen höheren Bekanntheitsgrad für Ihr Unternehmen im Internet. In Google Analytics finden Sie Daten darüber, wer Ihre Website besucht, wie lange sie sich dort aufhalten und welche Aktionen sie durchführen.
  • Sitzungen nach Kanal: Eine nützliche Methode, den Traffic zu betrachten, ist die Aufschlüsselung nach Verweisquellen. Die Analyse der Anzahl der Besucher, die Ihre Website über kostenlose Suchergebnisse, Empfehlungen, soziale Medien oder kostenpflichtige Angebote besuchen, gibt Ihnen eine allgemeine Vorstellung davon, über welche Kanäle der meiste Traffic auf Ihre Website gelangt.
  • Keyword-Rankings und Suchverkehr: Durch die Überwachung der Keyword-Rankings können Sie feststellen, nach welchen Keywords die Nutzer auf Ihrer Website suchen. 
  • Website-Engagement: Ein weiterer wichtiger Indikator ist die Ablehnungsrate (der Prozentsatz der Besucher, die Ihre Website nach dem Betrachten einer einzigen Seite verlassen). Wenn die Beschäftigung der Nutzer mit Ihren Inhalten für Ihr Unternehmen Priorität hat, sollten Sie sich neben der Ablehnungsrate auch die durchschnittliche Anzahl der Seiten pro Sitzung ansehen.
  • Konversionen: Die Konversionsrate gibt an, wie viele der Besucher Ihrer Website eine bestimmte Aktion durchgeführt haben. Es ist eine der wichtigsten Kennzahlen, um zu messen, ob Sie Ihre Ziele erreichen, z. B. die Anzahl der telefonischen Buchungen oder die Anzahl der Online-Bestellungen über Ihre Website.

Nach der Sammlung Ihrer KPI-Daten ist es ebenso wichtig, die Informationen sorgfältig zu analysieren, um zu verstehen, warum Ihr Restaurant sowohl gut als auch schlecht abschneidet.

Denken Sie:

jedoch daran, dass es zwar wichtig ist, KPIs festzulegen und zu verfolgen, diese jedoch mit dem übergeordneten Ziel Ihres Restaurants verknüpft sein sollten. Wenn Sie also in Ihrem Restaurant ein Kundenerlebnis anstreben, sollten Sie unbedingt auf das Feedback Ihrer Kunden achten. Wenn Ihr Ziel darin besteht, den Umsatz über Ihre Website zu steigern, sollten Sie sich mit Google Analytics vertraut machen. Durch die kontinuierliche Analyse und den Vergleich von Zu- und Abnahmen bestimmter Indikatoren erfahren Sie, ob sich Ihr Restaurant einem bestimmten Ziel nähert und wie effektiv Ihre Maßnahmen sind.

Share:

You may also be interested in

Papukurier sp. z o.o.
ul. Sowińskiego 18A, 60-283 Poznań
tel. +48 506 199 047
kontakt@papu.io

NIP: 7792433088
REGON: 36202821600000
KRS: 0000567424
Kapitał zakładowy: 34 850,00 zł
Sąd Rejonowy Poznań – Nowe Miasto i Wilda
VIII Wydział Gospodarczy KRS