Wie bereiten Sie Ihr Restaurant auf die nächste Pandemiewelle vor?

Obwohl die Pandemie zu unserer alltäglichen Realität geworden ist, lohnt es sich, Restaurants auf die nächsten Krankheitswellen zu vorbereiten. Wie?
Bei der Führung eines Unternehmens benötigst Du eine effiziente Strategie, die Deine Firma bei der Weiterentwicklung unterstützt. Als Restaurantbesitzer hattest Du in den vergangenen Monaten sicherlich mit vielen Problemen zu kämpfen. Wie geht man in Zeiten der Pandemie mit einem Restaurant um?

Gastronomie und Corona – es lohnt sich nicht, ein Restaurant abzuschreiben

Vor der Pandemie hast Du ein Restaurant geführt, das sich erfolgreich weiterentwickelt hat und neue Kunden gewann. Plötzlich wurdest Du von der Pandemie überrascht und standest mit Deinem Restaurant vor völlig neuen Herausforderungen. Die schwierigen Zeiten sind nun in Vergessenheit geraten und die Restaurantbetreiber dürfen sich über die Eröffnung der Restaurants freuen. Doch leider kann nicht prognostiziert werden, wie die Situation in den nächsten Monaten aussehen wird. Eine Einführung erneuter Einschränkungen ist durchaus möglich. Wie ist mit dieser schwierigen Realität umzugehen? Was kann getan werden, um den Umsatz des Restaurants zu steigern und die Kunden zufrieden zu stellen? Können Gastronomie und Corona nebeneinander existieren? Wir stellen Dir einige interessante Tipps basierend auf dem Bericht The New Normal for Restaurants: Consumer behavior after COVID-19 lockdowns (Simon Kucher 2020) vor.

Kundenerwartungen vor den Gastronomie Corona Regeln 

Es sollten insbesondere die Erwartungen Deiner Kunden berücksichtigt werden. Laut dem Bericht von Simon Kucher werden Verbraucher vermehrt auf gesunde Optionen im Menü, den Geschmack und Qualität der Produkte sowie auf die von dem Restaurant eingehaltenen Hygienestandards achten – dies gilt sowohl für den Restaurantbetrieb vor Ort als auch für den Lieferservice. Die Pandemie hat die Bedürfnisse und Erwartungen der Verbraucher deutlich geändert. Vor Einführung der Einschränkungen gaben lediglich 33% der Befragten an, zu Hause zu kochen – 67% gaben an, außer Haus zu essen. Dies änderte sich in Zeiten der Pandemie erheblich, denn sogar 55% der Befragten entschieden sich die Mahlzeiten zu Hause vorzubereiten. Nach der Aufhebung der Einschränkungen ist die Situation mit der Zeit vor der Pandemie zu vergleichen, auch wenn weiterhin mehr Menschen die Zubereitung von Mahlzeiten zu Hause bevorzugen (37%). Um die Kunden von einem Restaurantbesuch oder der Nutzung des Lieferservices zu überzeugen, lohnt es sich daher, auf gesunde und vollwertige Mahlzeiten zu setzen, die mit der typischen Hausmannskost konkurrieren werden.

Unabhängig davon, ob Restaurants geöffnet bleiben oder nur Take-aways möglich sein werden, wird das Interesse an Lieferdiensten steigen. Für viele Restaurants war dies die Motivation, in eine Delivery Management Software zu investieren. Dem Bericht zufolge beabsichtigen 65 % der Befragten, auch nach Aufhebung der Einschränkungen weiterhin Mahlzeiten zu bestellen. Aus diesem Grund solltest Du eine Zustellung der Mahlzeiten an Deine Kunden in Erwägung ziehen.

Wie stellt man sicher, dass der Lockdown Gastronomie deinem Restaurant nicht schadet?

Worauf sollte geachtet werden, wenn während einem Lockdown Gastronomie der Umsatz Deines Restaurants gesteigert oder zumindest Verluste minimiert werden sollen? Du solltest Dich für die Führung eines hybriden Restaurants entscheiden. Was bedeutet das? Kümmere Dich um Deine Kunden im Restaurant vor Ort und führe zusätzlich einen Lieferservice ein. Hierbei wirst Du sicherlich ein POS-System gebrauchen, das speziell für Restaurants mit Lieferservice entwickelt wurde. Die Automatisierung Deines Geschäfts und die automatisierte Lieferungsabwicklung der Bestellungen werden den täglichen Betrieb deutlich erleichtern. Warum sollte ein Lieferservice eingeführt werden und weshalb sollte auf die richtigen Kanäle der Kundenkommunikation geachtet werden? Dem Bericht zufolge beabsichtigen 25% der Verbraucher, Mahlzeiten über Webseiten und Apps zu bestellen, sobald die Normalität wieder einkehrt. Vor Einführung der Corona-Einschränkungen beabsichtigten dies lediglich 21% der Befragten.


Treue- und Stempelkarten oder Coupons stellen bei Take-aways interessante Möglichkeiten dar, um Kunden anzuziehen und bestehende Kunden zu behalten. Werbeaktionen können die Auswahl Deines Restaurants beeinflussen. Von entscheidender Bedeutung sind natürlich die leckeren Speisen und der gute Service Deines Restaurants, jedoch sollte auch das Marketing nicht vergessen werden. Es ist Zeit, neue Maßnahmen zu ergreifen!

Share:

You may also be interested in

Papukurier sp. z o.o.
ul. Sowińskiego 18A, 60-283 Poznań
tel. +48 506 199 047
kontakt@papu.io

NIP: 7792433088
REGON: 36202821600000
KRS: 0000567424
Kapitał zakładowy: 34 850,00 zł
Sąd Rejonowy Poznań – Nowe Miasto i Wilda
VIII Wydział Gospodarczy KRS